Versuchsanordnungen, die das Thema Post-Digitalisierung anhand von Materialobjekten*, Texten und Diskursen untersuchen und die für die Bedeutung von analogen und digitalen Informationsträgern in zeitgenössischer Kunst, Fotografie, Architektur und Design sensibilisieren. Im Zentrum der Betrachtung stehen der interdisziplinäre Wissenstransfer und die Verortung bzw. die Neukontextualisierung von sogenannten Gedächtnismedien im physischen Raum. Die in einem Ausstellungsraum gesetzten Werkproben und die zum Gespräch geladenen Gäste bilden eine Plattform für den weiterführenden Diskurs und Austausch zur Gestaltung. In einer Heftreihe werden die Resultate dokumentiert und publiziert.
*Materialobjekt: ’Das Objekt oder die Gesamtheit aller Objekte, auf die die Erkenntnis gerichtet ist‘ Harald Schöndorf: Gegenstand/Objekt, in: Walter Brugger/Harald Schöndorf (Hg.): Philosophisches Wörterbuch, Alber, Freiburg im Breisgau 2010
Erich Hubmann
Gabriele Lenz
Materialobjekte
Lina Morawetz
Text
Wolfgang Homola
Nicolas Jasmin
Gespräche
8. bis 21. Januar 2021
[verschoben]
Back to Top