analog / achleitner
Gabriele Lenz: Friedrich Achleitner
OHNE SENSE — nonsens- und mikropoesie
12. bis 27. November 2021
Gabriele Lenz zeigt auf 18 grafischen Blättern eine Interpretation von Texten aus dem letzten Textzyklus „OHNE SENSE — nonsens und mikropoesie" von Friedrich Achleitner (1930 – 2019).
Ein Thema der Arbeiten von Friedrich Achleitner und der Wiener Gruppe beinhaltet die Dekonstruktion von Konventionen in Sprache und Text.
Bei den ausgestellten Tableaux beschäftigt sich die Künstlerin Gabriele Lenz mit Fragmentierungen und dem Verlust von Ordnungen. In der Transformation der Texte in reliefartige, grafische Blätter entstehen Leerstellen, die eine beginnende Auflösung der inhärenten, systemischen Ordnungen von Text und Typografie evozieren. Die Lettern verlieren ihre Anordnung und werden zu rundum wahrnehmbaren Miniaturobjekten. Ein Ordnungsverlust, der im analogen Medium sichtbar wird und eine Neuanordnung denkbar erscheinen lässt.
Ausstellungsdauer
12. bis 27. November 2021
Lesung
Alfred Dorfer und Erich Klein
Do, 18. November 2021, 18 Uhr
Veranstaltungsort und Kooperation
rauminhalt_harald bichler
space & content
Schleifmühlgasse 13, 1040 Wien
rauminhalt.com
Programmpartner
Vienna Art Week 2021
Friedrich Achleitner
(1930 – 2019)
Österreichischer Architekt, Architekturkritiker und Schriftsteller.

Alfred Dorfer
Österreichischer Kabarettist und Schauspieler. 
Gabriele Lenz
Österreichische Grafikerin und Typografin.


Erich Klein
Österreichischer Publizist.

Back to Top