Von 3. bis 7. Juli 2019 präsentierte formatgebung den Schweizer Typografen und Buchgestalter Jost Hochuli in den Räumen von Sussudio. Initiiert und umgesetzt von Constanze Schweiger und Elena Henrich. Danke an Jost Hochuli, die Teilnehmenden, Sussudio und alle, die zur Realisierung beigetragen haben. Insbesondere Hannes Fauland, Gerin / Holzhausen Druck GmbH, Bettina Wobetzky, Arctic Paper und Christoph Jäger, printpool.
Fotografiert von Stefan Lux
Fotografiert von Elena Henrich, formatgebung
Katharina Stiglitz und Stephan Vary stellten uns ihre wunderbaren Räumlichkeiten von Sussudio zur Verfügung, die trotz Sommerhitze angenehm kühl blieben. 
Mittwoch, 3. Juli, 11.00 Uhr: 'Ärgernisse', der Erste von zwei Vorträgen. Jost Hochuli begann pünktlich. Danke an Paul Krenn, der für Ton und Technik sorgte.
Freitag, 5. Juli, 17.00 Uhr: Der zweite Vortrag, 'Zwei Typografen, ein Buchbinder', beginnt. Jost Hochuli und Michael Part. 
Die Grafikerinnen Christina Leyerer und Rita Neulinger. Schriftgestalter Ekke Wolf bei der Auswahl vom richtigen Umschlagkarton.
Besuch aus Italien: Giovanni Cavalleri von Paper Paper aus Mailand kam nach Wien, um seinen Freund Jost zu treffen.
Constanze Schweiger und Giovanni besprechen den gerade aufliegenden Zwischenstand von Constanzes Buchprojekt 'Franz Parts Schule'.
Jost Hochuli und Dominik Hruza im Korrekturgespräch.
Digitale und analoge Arbeitsmittel im Wechsel – Jost Hochuli legte Wert auf gedruckte Schriftproben und Musterseiten.
Alle Buchprojekte wurden im Workshop entworfen, mit Jost Hochuli weiterentwickelt und dann die Prototypen für die Präsentation fertiggstellt.
Back to Top